Funny Girl – Pressestimmen

Ein deutscher Bühnenstar fasziniert als einstige Broadway- Legende

Begeisterndes Solo einer starken Frau. Der nahezu uneingeschränkte Erfolg dieser aufwendigen Produktion gründet freilich nicht nur auf dem außergewöhnlichen vokalen und darstellerischen Können der Protagonistin, die das Musical dominiert, sondern auch auf der vorzüglichen Inszenierung von Stefan Huber….. für die spätere Filmrolle erhielt Barbra Streisand einen Oscar. Eine Auszeichnung hat auch Katharine Mehrling verdient …. mit ihrer fulminanten, nuancenreichen, stets sicheren Stimme meistert Mehrling alle Songs, kehrt in ihnen die Seele ihrer komplizierten Figur nach außen und zeichnet das Porträt einer mutig-dickköpfigen Frau, deren Herz auf dem rechten Fleck und oft auf der Zunge sitzt. Häufiger Szenenapplaus und finaler Jubel samt stehenden Ovationen danken dem Regieteam, dem Ensemble und vor allem Katharine Mehrling, dem Star des Abends, in der Rolle eines einstigen Super-Stars.

Fuldaer Zeitung

Hauptdarstellerin Katharine Mehrling frenetisch gefeiert

Überragender, gefeierter Star des Abends ist Katharine Mehrling in der Titelrolle. Sie ist ein charismatisches Energiebündel mit grandioser Singstimme und Talent zum Slapstick. Fanny provoziert Lacher, wenn sie etwa ihren Fächer stets mit einem geschnarrten Brrrt-Laut aufklappen lässt, und kitzelt in der nächsten Sekunde Gänsehaut hervor, etwa in dem Song „People“. Katharine Mehrling lässt ihre Fanny stets von einer unstillbaren Sehnsucht durchdrungen sein. 

HNA

La Mehrling” ist ein Ereignis: Fulminante Premiere von “Funny Girl”

Die Rolle der selbstbewussten Ulknudel, die zur gefeierten Broadway-Diva aufsteigt, ist der zierlichen Sängerin und Schauspielerin wie auf den Leib geschneidert. „La Mehrling“ ist auf der Festspielbühne omnipräsent und verzaubert das Publikum mit ihrer Ausnahmestimme…. über allem „schwebt“ Katharine Mehrling: Mühelos gelingt es der Protagonistin, den Festspielgängern die Köpfe zu verdrehen und sie um ihren kleinen Finger zu wickeln. Alle Blicke ruhen auf ihr. Mal saukomisch, mal dickköpfig, mal charmant, mal zerbrechlich: die Schauspielerin setzt als Fanny Brice einen Glanzpunkt nach dem anderen. Mit Verve ersingt und ertanzt sie sich den großen Ruhm. Zum Niederknien schön: ihre Darbietung von Songs, wie „People“, „Don’t Rain on My Parade“ und „Who Are You Now?“. Das Publikum erliegt von der ersten Szene an dem Charme von „Funny Girl“ – und einer wunderbaren Katharine Mehrling. Minutenlanger frenetischer Applaus. Die komplette Stiftsruine steht.

Osthessen News

Umjubelte Premiere bei den 69. Bad Hersfelder Festspielen in der Stiftsruine

…das lag vor allem an Katharine Mehrling, die Fanny Brice, das „funny girl“ (lustige Mädchen) verkörpert. Als sie zum Schlussapplaus die große Showtreppe betritt, langsam Stufe für Stufe herabschreitet, springt das Publikum auf, klatscht wie besessen und jubelt ihr zu, nachdem es zuvor knapp drei Stunden mit ihr gelacht, geweint, gehofft und gefeiert hatte….Mehrling zeigt mit großem Einfühlungsvermögen und unglaublich ausdrucksstarker und wandlungsreicher Stimme die Entwicklung vom überschäumenden, trotz aller Widrigkeiten von seinem Talent überzeugten jungen Mädchen über den Aufstieg bei den Ziegfeld-Follies am Broadway bis hin zur erwachsenen, Lebenskrisen tapfer meisternden Frau.

Hersfelder Zeitung

Grandiose Hauptdarstellerin

Katharine Mehrling spielt sich in der rund dreistündigen Inszenierung von Stefan Huber in Windeseile in die Herzen der Festspiel-Zuschauer. Kein Wunder das am Ende knapp 1.300 Premierenzuschauer von den Stühlen springen, als die Hauptdarstellerin die große weiße Treppe zum Schlussapplaus herunterschreitet. Donnernder Applaus und Gänsehaut – ein echter Festspiel-Moment….Katharine Mehrling spielt vom ersten Moment an Hersfeldpreis-verdächtig und lässt die Zuschauer stimmgewaltig und mit viel Charme und Witz an ihrer Geschichte teilhaben ….Katharine Mehrling als Hauptdarstellerin allein ist schon die Eintrittskarte wert.

Lokalo 24

Das Musical „Funny Girl“ sorgt bei den Bad Hersfelder Festspielen für Glamour 

Schauspielerin Katharine Mehrling setzt schauspielerisch und stimmlich ganz besondere Akzente. ….

Katharine Mehrling ist eine ganz Große.

Allgemeine Zeitung Mainz

…. sie ist klein, komisch, frech, aber groß in ihrer darstellerischen Kraft. Wenn sie in ihrem wunderbaren schwarzen Glitzerkleid auf der großen Showtreppe steht, ist sie jene Königin, als die sich die junge Fanny Brice schon fühlt, als noch niemand ihr Bühnentalent zu erahnen vermochte. Den Großen Hersfeld-Preis, den Mehrling am vergangenen Sonntag erhielt, hat sie sich verdient.

FAZ

Das Publikum feierte bei der dritten Premiere der diesjährigen Hersfelder Festspiele besonders die Hauptdarstellerin Katharine Mehrling, die in große Fußstampfen trat. 

Süddeutsche Zeitung / Stern (DPA)

Katharine Mehrling ist von ihrem Temperament, ihrem Talent für Komik und Mimik und vor allem ihrer kraftvollen bluesigen Stimme prädestiniert für die Rolle der Fanny Brice.
…. die Geschichte einer Frau, die nicht das süße Mädel sein will, weil sie weiß, daß sie mehr sein kann. Darauf liegt der Fokus der Interpretation von Katharine Mehrling. Sie ist eine widersprüchliche Figur – die lieben will, aber auch Karriere machen will – und irgendwann erkennt, dass beides für sie nicht geht. 

HR2 Kultur