Judy Garland in End of the rainbow

Pressestimmen

„Auf der Bühne des Berliner Schlosspark Theaters brilliert Katharine Mehrling als erstklassige Ausgabe der Judy Garland und bleibt dabei eine ebenfalls erstklassige Katharine Mehrling. Sie beschert der Garland eine Aura fragiler Verwegenheit, die sich in den Gesangsparts mit Katharine Mehrlings leicht rauer, ungemein kraftvoller Stimme aufs Feinste verbindet. Wie eine kräftige Ozeanwelle, in deren Tiefe sich gefährliche Strudel befinden, überschwemmt diese Stimme. Berlin hat seine eigene Zauberin“ (Berliner Morgenpost)

„… spielt Katharine Mehrling das ewige Showgirl mit einer derartigen Intensität, stülpt das Innenleben der frühalten Diva auf so ergreifende Weise nach außen, dass die Zuschauer im Schlossparktheater den Atem anhalten.“ (Der Tagesspiegel)

„Auf der Bühne des Berliner Schlosspark Theaters brilliert Katharine Mehrling als erstklassige Ausgabe der Judy Garland und bleibt dabei eine ebenfalls erstklassige Katharine Mehrling. … Berlin hat seine eigene Zauberin“ (Berliner Morgenpost)

„Mehrling kann Garland das Wasser reichen … inszeniert von Folke Braband ist die fulminante Hommage an Hollywoods legendären Star urkomisch, todtraurig und lässt im Schlosspark-Theater auch schon mal Konzertstimmung aufkommen. Mit ihrer grandiosen Singstimme braucht sich Katharine Mehrling vor ihrem berühmten Vorbild nicht zu verstecken. Ein fantastischer Theaterabend mit Ohrwurmgarantie. „Zau-ber-haft, Darling!“ (BZ)

„Es ist das wohl Beste, was Dieter Hallervorden bisher auf seine Bühne gebracht hat. Und Katharine Mehrling ist in der Rolle der Garland eine Sensation.“ (BILD)

„Überhaupt, die Mehrling! … Jetzt meistert sie die schwere Aufgabe, eine zutiefst Gebrochene, die zwischen künstlich erzeugter Euphorie und tiefer Depression am Abgrund entlang schwankt, zu verkörpern mit Bravour. … die beste Begleit-Band der Stadt.“ (RBB Inforadio)

„Dem Schlossparktheater gelingt mit “End of the Rainbow” von Peter Quilter ein ganz großer Wurf. In diesem Biografical stimmt einfach alles: Inszenierung, Ausstattung, Darstellung und Musik. Bravo!“ (musicalzentrale)

„Mehrling spielt die alternde Judy Garland frisch und herzergreifend. Mal humorvoll, mal tragikomisch, mal zutiefst verletzlich zeigt sie alle Facetten einer Frau, die in ihrem ganzen Leben nur eines wollte: Bedingungslos geliebt werden. … Mehrling singt mit Hingabe und einer großen Stimme, die sich mühelos durch die Oktave

Regie: Folke Braband

Musikalische Leitung: Ferdinand von Seebach

Bühne & Kostüm: Stephan Dietrich

Choreographie: Danny Costello

Sounddesign: Daniel Selinger

mit Katharine Mehrling, Torben Krämer & Christoph Schobesberger

Live-Band: Ferdinand von Seebach, David Beecroft, Jo Gehlmann, Stephan Genze, Andreas Henze & Christoph Titz

Schreibe einen Kommentar

required